Print Friendly and PDF

Layering-Look - ü30Blogger & Friends

Frau im Layering-Look

Das neue Thema von ü30Blogger & Friends ist diesen Monat der Layering-Look.



Layering Look

Lagenlook - Mehrere Schichte übereinander anziehen hab ich gedacht und mich mal spontan für die Aktion angemeldet. Jeden Tag diese Woche zeigen Bloggerinnen ihren Layering-Look.
Ich kenne das noch als Zwiebel-Look und da wurden, wenn es morgens noch kalt und mittags warm war, mehrere Schichten übereinander getragen, damit man sie auch problemlos wieder ausziehen konnte. Aber das war kein richtiger Layering-Look, eher ein praktischer Look.

Dann kamen die Zweifel, so ein modisches übereinander ziehen passt das überhaupt zu mir oder ist das eher was für Jüngere? Meine Tochter macht das ja auch und an ihr finde ich es klasse, aber ist das was für mich?
Wie trägt Frau ü50Plus am besten den Layering-Look ohne  "Hauptsache so wie die jungen Leute“, dann bin ich auch jung, ich hoffe ihr versteht was ich meine. Und so viele Schichten übereinander, sehe ich dann so aufgeplustert aus wie ein Vogel?


Einer Panikattacke nahe schaue ich die Bildersuche im Netz durch, doch dass bringt mich auch nicht weiter.  Und in den Zeitschriften, die ich im Wartezimmer der Arztpraxis gelesen habe, finde ich darüber auch nichts Informatives. Die Zeit verrinnt , der Termin rückt näher und ich weiß immer noch nicht was ich anziehen soll.
Nach einiger Recherche habe ich dann doch zu dem Thema einiges gelesen, die mir, als Layering-Anfänger geholfen haben, nicht nur aus wärmenden Gründen zu schichten, sondern auch aus modischen.

Hier habe ich einige Tipps zum Layering zusammengefasst und die Fotos dazu.



Layering-Look


Beim Layering ist es vorteilhaft sich erst  zu überlegen was will ich hervorheben und was will ich bedecken und so kann man vertikal oder horizontal die Linien der Schichten setzen.

  • Horizontales Layering - als Beispiel längere Bluse und einen kürzeren Pullover darüber, kurz über lang, unten schaut die Bluse raus. Eine Querlinie teilt oben und unten  und  die herausschauende Bluse lenkt den Blick auf z.B. die schmale  Hüfte und die Taille wird bedeckt.  Wo die Linie sitzt ist ausschlaggebend ob der Oberkörper verlängert oder verkürzt wird. Genau dasselbe gilt wo die Linie der Bluse endet, am Po oder an den Oberschenkel verlängert oder verkürzt die Beinlänge optisch.
  • Vertikales Layering - als Beispiel Shirt und darüber die offene längere Bluse oder Strickjacke und dann eine kürzere Jacke als dritte Schicht darüber. Durch die vertikalen Linien gibt es eine längliche Unterbrechung und lenkt den Blick nach außen, man wirkt schmaler.  Da kann man gut mit Farben oder hell und dunkel spielen, dadurch gibt es mehrere Linien die unterbrechen und entweder betonend oder verdeckend wirken. Auch strecken vertikale Linien den Körper optisch.
  • Wieviel Schichten - Da gehen die Meinungen auseinander, zwischen 2-5 habe ich gelesen. Auch wenn man mehrere Schichten übereinander trägt, soll es nicht zu dick, zu voluminös aussehen. Mehrere leichte, fließende Stoffe übereinander tragen nicht so auf wie feste, dickere. Auch verschieden Farben oder Muster beeinflussen das Gesamtbild. 

Soviel zur Theorie, aber was ziehe ich jetzt nur  an? 

Theoretisch weiß ich es, aber das Umsetzen finde ich für mich trotzdem etwas schwierig. Mein Bäuchlein will ich nicht in den Mittelpunkt setzen, also lieber die Taille verdecken?
Hose, weiße Bluse und darüber ein kürzeres, an den Seiten gerafftes Streifen-Shirt und eine blaue Jacke.

Frau im Layering-look
Horizontales Layering  - Foto*
Hose und Bluse: Adler/ Streifen-Shirt: Mode Trend/ Jacke Street One

Oder doch lieber etwas anderes? Schmaler aussehen ist beim noch nicht abtrainierten Winterspeck auch ein gutes Argument. So entscheide ich mich doch fürs Vertikale-Layering.


Frau im Layering-Look
Vertikales Layering - Foto*

Mein kleingeblümtes Frühlings-Kleid ist kurzärmlig und daher kommt die wärmende Strickjacke mit den Rüschen darüber. Mit dem kleinen Bindebändchen schließe ich die Strickjacke, sie ist nach unten und oben offen und gibt trotzdem eine geschwungene, vertikale Linie Die schwarzen Strumpfhosen halten in den kühleren Morgenstunden auch schön warm. Ja ich weiß es soll nicht nur ums praktische Layering gehen, aber ich kann aus meiner Haut nicht raus.

Frau im Layering-Look
Thema Layering-Look - Foto*

Vom Style her wollte ich es  auch nicht zu romantisch haben und trage meine liebste Kunstleder-Jacke darüber.  Auch die Schuhe wirken nicht romantisch und so fühle ich mich in diesem Style wohl (und gewärmd). Drei Schichten übereinander sind für mich genug, da die Strickjacke etwas dicker ist und es sonst zu voluminös wird.  

Frau im Layering-Look
Kleid  - Cardigan - Jacke  Foto*


Frau im Layering-look
Layering-Look Foto*

Frau im Layering-Look
Kurze Jacke über lange Strickjacke und Kleid - Foto*
Jacke: Mode Trend/Kleid: Jeans Fritz/Cardigan: Street One
*Fotografiert von Mel Smint

Ich habe jetzt seit neustem ein lange Bluse und kann sie jetzt auch für den Layering-Look nehmen, so wird es nicht beim letzten modischen Layering bleiben. Einen kürzeren,  kastigen Pulli darüber wo die langen Ärmel auch noch rausblitzen. Vielleicht noch eine ärmellose Steppweste darüber. Oder ein kürzeres Kleid über einer schmalen Hose und eine Kurzjacke darüber, mal sehen. Vielleicht mausere ich mich vom Layering-Anfänger irgendwann  zum Profi.

Ich hoffe mein Style gefällt euch und die Tipps und Informationen zum Layering-Look nutzen euch, um das Layering für euch zu entdecken oder zu verfeinern.
Wie steht ihr zu dem Trend-Thema Layering? 

Bis bald eure Bo.

Schaut unbedingt bei den anderen Bloggerinnen vorbei, die auch tolle Outfits und Informationen zu dem Thema Layering-Look haben.



Kommentare

  1. Guten Morgen Bo, Du hast schön gelayered :). Ich mag ja den Look mit den Streifen sehr gern. Das sieht so toll frisch aus. Ich liebe einfach Streifen. Natürlich ist der Look mit dem Kleid auch ganz zauberhaft und Deine Bilder auf dem Stein echt klasse :))
    Ich wünsche Dir ein wunderbares Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ja das mit den Streifen war meine erste Wahl für das horizontale Layering.

      Löschen
  2. Schaust super aus :)) und lustig muss es auch gewesen sein *gg
    Klasse , ich mag so fröhliche Bilder
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Toll geschrieben Bo! Empfinde es auch so, dass ich mich mit 5o nicht so anziehen kann wie junge Mädchen. :)
    Die rosa Strickjacke sieht schön aus zu dem Kleid. Die Fotos auf dem Stein, gefallen mir am besten. :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  4. Der 2. Look ist toll und ein richtiger Layering-Look. Genauso habe ich es bei meinem Outfit auch gemacht. Da könnte man noch eine dickere Jacke drüber ziehen, wenn es kälter wird.
    Dein Look mit dem Kleid ist für mich kein echter Layering-Look, denn mit Strickjacke und Jacke läuft man ja im Winter so gut wie immer rum, das ist für mich ein normales Outfit. Aber ein hübsches. ;-)

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber die kürzere Jacke über eine längeres Teil gehört auch zum Layering. Im Winter habe ich eher einen Mantel darüber.

      Löschen
  5. Hallo Bo! Na da hatten wir beide wohl die gleiche Art uns mit dem Thema auseinanderzusetzen. Mein Favorit ist das Outfit mit der Hose, bei dem Kleid ist in meinen Augen was nicht stimmig - ich kann es Dir nicht beschreiben, es ist mein persönlichs Empfinden. Wenn ich meine Bilder jetzt anschaue, sehe ich auch Unstimmigkeiten und dann frage ich mich Warum sehen die anderen das nicht? Du scheinst dich aber in beiden Outfit´s wohl zu fühlen und das ist die Hauptsache! Liebe Grüße Patricia (die dir jetzt auch unaufällig folgt *lach*)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ja so hat jeder bestimmte Sachen, die einen gefallen.

      Löschen
  6. Ich finde du hast den Layering Look sehr gut umgesetzt! Dein Look mit den Streifen gefällt mir besonders gut, die Farben passen toll zusammen! Und dein Outfit mit dem Kleid ist wirklich sehr gut gelungen! :)
    Liebste Grüße und schönes Wochenende!
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Das zweite Outfit gefällt mir richtig gut. Damit betonst Du Deine Schokoladenseite ganz besonders :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Da hast du ja extra eine Klettertour für die Fotos hingelegt, nicht schlecht! Mir gefallen beide Outfits. Das Thema war ja nun Layering und das hast du gut umgesetzt. Der Streifenlook ist super süß. Das Kleid würde ich außerhalb dieser Aktion nicht "layern", sondern einfach so tragen, obwohl die Weste farblich sehr gut dazu passt. Die Blümchen sind so schön, die brauchen gar nichts drüber.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  9. Das horizontale Layering mag ich auch - beim zweiten finde ich die Brustregion nicht so ganz glücklich.

    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Bo,
    erstens hast Du für Dich die "Aufgabe" toll gelöst, ich mag deine Herangehensweise und der zweite Look steht Dir phänomenal gut! Die Altersfrage stellt sich im Übrigen gar nicht mehr, wenn man sich wohl ins einer Haut fühlt - vielleicht ist das ja auch eine schöne Erkenntnis am Rande.
    Und ein dickes Dankeschön an Mel, der besonders charmante und lebendige Fotos von Dir gemacht hat.
    Herzlich grüßt
    Edna Mo

    AntwortenLöschen
  11. Deine beiden Layeringvarianten gefallen mir beide. Die letzte könnte ich mir, wenns etwas wärmer ist, auch ganz toll ohne dunkle Jacke dafür mit schmaler weißer Jeans sehr, sehr gut vorstellen.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  12. Ich mag beide Variationen, aber am liebsten die gute Laune, die du ausstrahlst :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Falls es mit der Kommentarfunktion nicht klappt, sende mir den Kommentar doch per Email: blogbo65@gmail.com
Danke

Nun könnt ihr mir auch hier folgen

Beliebte Posts