Schwarze Johannisbeere, Fotos und bloggen

Beeren,Blätter
Ich freue mich über die Früchte und das Gemüse das in meinem Garten wächst.
Wenn die schwarze Johannisbeere reif ist, nasche ich nicht nur die leckeren Beeren, sonder pflücke ich sie für meinem Cassis-Likör.

Den Likör setze ich selbst an und das ist auch nicht schwer. Habe verschiedene Rezepte schon ausprobiert, die meisten waren mir etwas zu kompliziert. Ansetzen - warten -aufkochen - warten......
Bin ein Mensch der einfachen Dinge und da ich weiß, das ich Beeren, Alkohol und Zucker brauche, habe ich mir ein einfaches Rezept gebastelt.

Das vollständige  Rezept findet ihr hier.
Beeren pflücken - waschen - ansetzen - warten - genießen
Ja das ist ein Rezept nach meinem Geschmack, einfach, schnell gemacht und ich kann mich anderen Dingen zuwenden wie:

Fotografieren und bloggen 

Fotografiert habe ich auch früher schon gerne, jetzt noch viel mehr. Foto hier, Foto da und wenn ich den Fotoapparat nicht zur Hand habe, dann ist das Handy ja auch noch da.

Mal schnell ein Foto von schwarzen Johannisbeeren im Garten, mal beim Kochen ein paar Fotos von den Zutaten, dem Kochvorgang und schon entstehen einige Themen in meinem Kopf über was ich bloggen könnte. 

Den Cassis-Likör wollte ich noch ansetzen, also mit einer Schüssel und Handy bewaffnet in den Garten. Beeren pflücken und ein paar dran lassen um ein Foto von dem Strauch und den Beeren zu machen. Bilder von Pflanzen, Blumen, Beeren, Obst und Gemüse mache ich gerne. Finde sie anzuschauen irgendwie beruhigend. 

Zurück in der Küche alle Zutaten bereitstellen und los geht es. 
Cassis-Likör angesetzt, Foto gemacht und nun ab an den Laptop, um die Bilder zu bearbeiten.
Das heißt für mich Größe ändern für den Blog, eine Collage machen für Pinterest, alles beschriften und abspeichern. 
Bin noch Anfängerin im Bereich Bildbearbeitung, schaue mir Videos an und lese Informationen auf andere Blogs wie ich das machen kann. Immer was neues lernen in jedem Alter, heißt es doch.

Dann geht es ans Schreiben, dazu brauche ich meist einen Kaffee oder Tee, einen kurzen Moment des Überlegens und schon fließen die Finger über die Tastatur. Habe gar nicht gewusst, dass mir das so viel Spaß macht.

Würde mich interessieren wie es bei anderen Bloggern ist? Habt ihr einen genauen Plan für euren Post oder geht es eher spontan? Falls ihr darüber schreiben wollt hinterlasst  einen Kommentar.

Wenn ihr Interesse an dem Cassis-Likör habt, findet ihr das Rezept auf meinem Food-Blog.
Freue mich über euren Besuch und Kommentar.

Bis bald eure Bo

Facebook: Bo's Blog

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Streifen, Streifen, Streifen

Alles, was grün ist - ü30Blogger & Friends

Sommerzeit und Strickzeit (RVO Teil1)